Vivere l'Italia - Italien erLeben. Ein persönlicher Reiseführer

 

 

Reisebericht Umbrien und Toskana 2007

12. Tag: Mittwoch, 15/08/2007

Ferragosto (Maria Himmelfahrt). Hochheiligster italienischer Feiertag. Und daher: ausschlafen.

Der Tag vergeht mit Lesen, Karten schreiben und Nichtstun im Cavone.

Gegen 18 Uhr geht es wieder nach SORANO, wir schlendern durch den Ort, steigen auf den Masso Leopoldino (Aussichtspunkt beim Turm links im ersten Bild); bei der Sagra del Prosciutto essen wir sehr rustikal zu Abend. Die Gnocchi liegen mir auch drei Stunden später noch im Magen. Lecker waren sie trotzdem - es waren halt zu viele....

Sorano città del tufo

Sorano

Sorano

Blick auf Sorano vom Masso Leopoldino aus

Die gesamte südliche Toskana  ist heute auf den Beinen, was die Parkplatzsuche zur Hauptbeschäftigung in Sorano macht.

Auch bei Licht gefällt Sorano und macht einen guten Eindruck, wenn auch natürlich die Magie nicht dieselbe ist wie nachts. Aber der Ort bleibt empfehlenswert.

<< Zurück zur Übersicht        < 11. Tag (Cascate di Saturnia + Sorano)         13. Tag (Sorano) >

 

Italien - Aosta - Piemont - Lombardei - Ligurien - Emilia Romagna - Latium - Sizilien
Turin - Mailand - Genua - Discover Rome - Ewige Stadt Rom
Rom und Italien